TAAALKS

Ein Event, das der Untersuchung und dem Austausch von Entwicklungen in den Bereichen Creative Coding, Branding, Kommunikationsdesign, Webdesign und Web Development gewidmet ist.

Zur Website ↗

Einführung

Die Grenzen im Designbereich verschieben sich — sie werden durch neue Werkzeuge und Ansätze, wie Code, Animation und Dimensionalität, in Frage gestellt und ständig erweitert.

Herausforderung

Moby Digg hat jahrelange Erfahrung im digitalen Design und in der Auseinandersetzung mit den Grenzen moderner Technologie und visuellem Design. Es ist Moby Digg ureigenstes Ziel, sich nicht auf die praktische Anwendung dieser Kenntnisse zu beschränken. Dieses Ziel dient nicht nur Kunden, sondern auch dem ständigen Wissensaustausch mit anderen Gleichgesinnten und Querdenkern. Taaalks setzt dies in die Praxis um.

Ansatz

Nach der „Aabbc“-Ausstellung in München, die zeitgenössische internationale Grafikdesigner zusammenbrachte, wurde die „TAAALKS – Challenging Boundaries“ Konferenz ins Leben gerufen. Eine Networking- und Begegnungstagung, die kreative Coder und Designer auf der Suche nach neuen Perspektiven zusammenbringt.

Das Format definiert sich als ein experimenteller Raum, der immer auf der Suche nach neuen Mitteln und Methoden ist, um an der Schnittstelle von Design und Technologie zu kommunizieren, indem Konventionen und etablierte Grenzen in Frage gestellt werden.

Ergebnis

Die Konferenz wurde inzwischen zweimal gehalten — zuerst in München und im folgenden Jahr online. Das Format gibt kreativen Studios und Individuen die Möglichkeit, innovative und unkonventionelle Projekte vorzustellen, die die Grenzen zwischen verschiedenen Fachgebieten verhandeln und durchqueren.

Wirkung

Moby Digg entwickelte eine visuelle Identität für das Event, die sowohl eine Website und Animationen als auch Poster, Aufkleber, Einladungen usw. enthält. Das Branding zeichnet sich durch die Verwendung von starken Farben, Kontrasten und bewegten Formen aus. Die ständige Neupositionierung der Formen und Farben ruft eine Vielzahl von optischen Täuschungen und Perspektivverschiebungen hervor, die wiederum repräsentativ für neue Designprozesse an der Schnittstelle von Design und Code sind.

Team

Creative Direction: Maximilian Heitsch
Art Direction: Gabriela Baka, Jennifer Oswald
Animation: Jennifer Oswald
Design: Jennifer Oswald, Gabriela Baka, Marco Kawan, Julia Schmitt
Sound: Artur Nagenrauft
Development: Artur Nagenrauft, Maximilian Heitsch, Korbinian Lenzer
Photography: Hans Findling