Eham

Eine familiengeführte Schreinerei mit starken bayerischen Wurzeln erhält ein Rebranding und ein neues Website-Design. Zur Website ↗

Einführung

Eham ist ein Familienunternehmen, das tief in Bayern verwurzelt ist. Sie haben sich auf die Holzverarbeitung spezialisiert und bauen alles von hochwertigen Küchen bis hin zu Türen und Treppen – und hauchen jeder Inneneinrichtung, die sich ihnen präsentiert, Leben ein. Durch die Erstellung maßgeschneiderter Entwürfe, die auf die Vorlieben ihrer Kund*innen zugeschnitten sind, bietet Eham ein komplettes Dienstleistungsspektrum, das Projektmanagement, ein hauseigenes Innenarchitekturteam sowie eine Holzwerkstatt und einen Ausstellungsraum umfasst.

1/6
Fotografie: Sophia Eham
Fotografie: Sophia Eham

Herausforderung

Eham kam zu Moby Digg für ein komplettes Rebranding — dies umfasste ihr Logo, ihre Website und die gesamte visuelle Identität. Sie wandten sich an das digitale Designteam in München, um eine visuelle Sprache zu entwickeln, die den Kern ihrer Marke versteht und verfeinert. Eham steht für die zeitgenössische Herangehensweise an das Innendesign in Verbindung mit der inhärenten Schönheit natürlicher Materialien.

Ansatz

Das digitale Designteam von Moby Digg erkannte das Familienunternehmen und seine langjährige Tradition als wertvolle Informationsquelle und Vermächtnis, weshalb beschlossen wurde, den Kund*innen so weit wie möglich in den Prozess der Neugestaltung einzubeziehen. Während des Rechercheprozesses war das Team bestrebt, ein zusammenhängendes Bild zu schaffen, das die von Eham produzierten Werke, ihre Werte und ihre Identität umfasst.

Fotografie: Sophia Eham
Fotografie: Sophia Eham

Ergebnis

Ziel war es, einige der Schlüsselelemente des alten Logos beizubehalten, wie z.B. die Querbalken in den Buchstaben „E“ und „H“. Daher schuf Moby Digg auf der Grundlage dieser Buchstabenformen eine benutzerdefinierte variable Schrift, die sich zwischen dem alten und dem neuen Logo hin- und herbewegt. Mit Hilfe dieses Tools erhielt der/die Kund*in einen besseren Einblick in den Umfang des Rebranding und konnte aktiv eine der Morphing-Stufen wählen, die dann zu einer neuen Logoform weiterverfolgt wurde.

Wirkung

Die offensichtlichste Assoziation des Logos sind seine „Verbindungsstellen“ — die Elemente zwischen zusammengeleimten Holzstücken, die in Böden oder Wänden sichtbar sind. Diese Elemente symbolisieren Verbindung und Präzision. Moby Digg beschloss, diese Symbole in die neue Identität zu integrieren. Das Designteam nutzte die Dicke des Buchstabens als Ausgangspunkt für die Rinne zwischen den Bildern, wodurch architektonischere, modularere und konstruiertere Layouts möglich wurden. Das endgültige Rastersystem leitet sich von der Buchstabenform „E“ ab, indem die linken Ränder und Abstände zwischen den Abschnitten als Kompositionselemente aktiviert werden. So entsteht ein sauberes und aufgeräumtes Design, das mit der Struktur und den Gebäudeformen im weißen Raum spielt und die Aufmerksamkeit auf das komplizierte Zusammenspiel von Holzstrukturen und architektonischer Choreographie lenkt.
Um die sinnliche Wahrnehmung und die Qualität der Arbeit von Eham in ihrem digitalen Raum zu verstärken, legte Moby Digg einen Schwerpunkt auf die Bildsprache. Um die betrachtende Person zu verführen und ihn in die Welt von Eham zu entführen, führte das Team bei den Bildern und Videos auf der Website in Kombination mit der gewählten Typografie gezielt Regie. Eine warme Farbpalette, die an Holztöne erinnert, schafft eine natürliche und einladende Atmosphäre. Die neue Identität drückt Eleganz und Leichtigkeit im Gleichgewicht mit Originalität aus und verweist gleichzeitig auf die Verwendung von Rohmaterial in Ehams detail- und qualitätsorientierter Arbeit.

Team

Creative Direction: Maximilian Heitsch
Lead Design: Gabriela Baka
Typografie: Sebastian Haiss
Development: Artur Nagenrauft, Sebastian Haiss, Niklas May